kaffee mit bart / coffee with beard


plakat_2_qr

Ein kleines Statusupdate in Sachen Ausstellung:

In der vergangenen Woche habe ich die meisten Vorbereitungen für die bevorstehende Ausstellung hinter mich gebracht. Die Fotos sind (fast vollständig) ausgewählt. Das war ein harter Job denn, selbst nachdem ich schon die Dateien aussortiert hatte, die wegen zu starkem Chroppens oder zu starker Unschärfe für Ausdrucke ungeeignet schienen, vermisse ich in der jetzigen Auswahl trotzdem noch zig Fotos, die ich mir einfach immer noch gern ansehe. Ich leide leise …
Letztendlich werde ich 8 Fotos auf DIN A1 und 17 Fotos auf DIN A3 drucken lassen. Die Großformate werden im unteren und am meisten frequentieren Teil des Cafés hängen und zeigen Hannover aus meinem Blickwinkel.
In DIN A3 stelle ich 8 monochrome Bilder (die außer dem Thema Hannover p.o.v nicht unbedingt etwas verbindet), 4 Farbfotos vom Lindener Hafen „in orange“ und schließlich eine Bilderreihe (5 monochrome Fotos) mit dem Titel „ups & downs“, aus. Diese Bilder werden in einem separaten Raum im oberen Teil des Cafés hängen.
Die eigentliche Herkulesaufgabe hat am Mittwoch die wundervolle Lisa geschultert. Sie hat für mich die Fotos in einem 5-stündigen Marathon (insgesamt 22 Bilder, weil ich mich noch nicht abschließend entscheiden konnte) für die Druckerei vorbereitet. Ich bin noch jetzt beeindruckt von ihrer engelsgleichen Geduld trotz der Masse an Arbeit. Datei für Datei hat sie Farbwerte und Kontraste angeglichen, das Farbprofil umgewandelt und den Dateityp geändert, um dann damit PDF-Dateien für die Druckerei zu erstellen. Sie hat mir so viele Möglichkeiten bei der Bildbearbeitung (fast nur im Zusammenhang mit Farbe) gezeigt, dass ich nicht mal die hälfte am nächsten Tag im Test nachvollziehen konnte. Schön, Profis bei der Arbeit zusehen zu dürfen. Danke.
Gestern habe ich dann 2 Druckereien besucht und Angebote eingeholt. Letztendlich habe ich mich für eine Druckerei entschieden, in der mir der Drucker sympatisch war und die Ersparnis bei den DIN A3 Drucken extrem ist. Ich bin gespannt und aufgeregt. Ich werde die Dateien am Montag in die Druckerei bringen und hoffe, dass ich bei einem Druck auf DIN A1 dabeisein kann um ggf. die Reißleine ziehen zu können, bevor ich 8 Poster habe, die sich keiner anschauen mag …
Schweren Herzens, aber von allen gedrängt, habe ich gestern dann auch angefangen, den Kataloges vorzubereiten. Text und Fotos sind angelegt. Layout und Formatierung sind noch nicht fertig. Ich mir auch noch nicht wirklich sicher, was ich für die Fotos verlangen will. Mir fehlt da jegliches Gefühl. Fotografie ist ja in erster Linie (m)ein Hobby und ein schöner Ausgleich. Einzig die Tatsache, dass die Ausstellung schon auch mit einigen Unkosten verbunden ist, hilft mir ein wenig bei der Preisfindung. Akut überlege ich, ob ich den Fotos unabhängig vom Format individuelle Preise gebe, die Serie nur Zusammenhängend verkaufen will und inwiefern ich mir auch gleich Gedanken über Alternativangebote, wie z. B. klein- oder großformatigerer Ausdrucke, mache.
Später muss ich noch klären, wie ich die Bilder befestige und ganz wichtig, wie ich Musik zur Ausstellungeröffnung an den Start bekomme. Dann geht es auf zum Bilderrahmeneinkauf.
Ich werde versuchen, weiter zu berichten …

To all my not german friends:

I’m really sorry but I don’t have enough time to translate all the text above … and doing it with the google-translator doesn’t feel good as well. Maybe a shorthanded version is ok for you?
Most of the preparations for the exhibition are done.
Selecting the photos was hard because I had to leave some pix behind I still really like a lot.
I’m going to show 25 photos in total: 8 Photos in DIN A1, and 17 photos in DIN A3.
My friend Lisa has had the hardest job preparing the files for the printery. I learned a lot watching a professional doing the work!
After visiting printing shops to check prices and to let them check the printfiles yesterday I made my choice.
I even started to design a catalogue although I’ve got idea how to fix the prices.
I still have to work out how to mount the large prints and how to get music running at the opening. Afterwards we going to buy the picture frames for the smaller prints.
I’ll try to keep you up to date …

Grüße/Cheers
-bird-

5 Gedanken zu “kaffee mit bart / coffee with beard

    • Akut kann ich berichten, dass ich die Daten jetzt in der Druckerei abgegeben und mit dem Drucker die Details (soweit man bei meiner Unkenntnis davon sprechen kann) geklärt habe. Nach 13 h kann ich die A3 Ausdrucke abholen und mir einen A1 Ausdruck ansehen. Bin gespannt wie ein Flitzebogen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s